UNCOVER - see for yourself

Kapitel D: Lukas 18,31 - 19,10

Ist nicht alles relativ?

Anders gesagt: "Alle haben ihre Wahrheit, eine objektive Wahrheit gibt es nicht. Deswegen lohnt es sich auch nicht wirklich, über die Wahrheit zu diskutieren." Diese Sichtweise hat meines Erachtens mehrere Schwachstellen:

  • Sie ist in sich widersprüchlich. "Es gibt keine objektive Wahrheit" - ist dieser Satz objektiv wahr?

War Jesus nicht einfach ein vorbildlicher Mensch?


Damit wird oft das Bekenntnis von Jesus als dem Sohn Gottes, dem menschgewordenen Gott (und der damit verbundene Einzigartigkeitsanspruch) zurückgewiesen. Der biblische Befund lässt diese Option aber nicht offen.

Er präsentiert Jesus als einen Menschen, der in Wort und Tat beansprucht, an Gottes Stelle zu stehen.